Verfahren zur Auswahl der Beiträge

Die AutorInnen für die Beiträge werden entweder über einen Aufruf zur Mitarbeit (Call) oder auf persönliche Einladung gewonnen. Für  Anfragen, die uns aufgrund eines Calls erreichen, gilt ein zweistufiges Auswahlverfahren:

1. Vorläufige Annahme: Sie senden uns ein Abstract im Umfang von einer Seite (3500–5000 Zeichen) ein. Dieses wird in der Herausgeberrunde begutachtet. Beitragsvorschläge, die uns interessant und fundiert erscheinen, werden vorläufig angenommen und die potentiellen AutorInnen entsprechend informiert.

2. Definitive Annahme: Die Herausgeberrunde entscheidet dann auf der Grundlage der eingereichten Manuskripte über die definitive Annahme der Beiträge.

Wir gehen davon aus, dass alle AutorInnen bereit sind, ihre Beiträge im Laufe der redaktionellen Betreuung zu überarbeiten.

Hinweise für die Manuskriptgestaltung